fbpx

OPC – Traubenkernextrakt bewirkt Wunder!

OPC

In Traubenkernextrakt sind sogenannte OPC wie Resveratrol als natürlicher Bestandteil enthalten. Diese Bestandteile gelten als Jungbrunnen. Sie sollen auch gegen Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen helfen. Derzeit gibt es einen Hype um OPC-haltige Nahrungsergänzungsmittel, aber ist dieser auch gerechtfertigt.

Längere Lebenserwartung bei Franzosen

Obwohl Franzosen ähnliche Lebensverhältnisse haben, wie wir in Deutschland, leben sie trotzdem länger. Auch bekommen sie seltener einen Herzinfarkt. Eine Erklärung dafür liefert der höhere Rotweinkonsum – Rotwein enthält große Mengen oligomere Proanthocyanidine, kurz OPC. 

In der Schale der Trauben und im Traubenkernextrakt sind Pflanzenstoffe wie Resveratrol enthalten. Diese Stoffe sind starke Antioxidationsmittel und man kann Sie gegen eine Vielzahl von Krankheiten einsetzen. Es gibt immer mehr Nahrungsergänzungsmittel mit OPC, Resveratrol und Traubenkernextrakt im Namen. 

Wein

Glatte Haut durch OPC

In vielen Kosmetikprodukten ist OPC enthalten. Das liegt daran, dass der Wirkstoff freie Radikale aufhalten kann. Frei Radikale sind Zwischenprodukte unseres Stoffwechsels. Sie entstehen in jeder Zelle des menschlichen Körpers. Sie greifen andere Zellen an und entreißen den angegriffenen Zellen Elektronen. OPC hilft dabei die freien Radikale aufzuhalten. 

Haut

Dabei schützen die Inhaltsstoffe des Traubenkernextrakts die Hautzellen, die Fibroblasten, die Faserproteine und die Blutgefäße. Hierbei hat OPC ein 20 Mal größeres antioxidatives Potential als Vitamin E. Im Vergleich mit Vitamin C ist die antioxidative Kraft 50 Mal größer. Oligomere Proanthocyanidine kann aber auch instabiles Kollagen reparieren. Durch diese Reparatur können sich Falten glätten und die Haut kann die einstige Spannkraft zurückgewinnen. OPC kann durch die Förderung der Hautenzymaktivität die Haut auch gegen UV-Strahlung schützen.

Schnelle Wundheilung

Auch die Wundheilung kann durch Traubenkernextrakt deutlich verbessert werden. Durch die Wirkstoffe werden Bakterien unschädlich gemacht und die beschädigten Blutgefäße zur schnelleren Regeneration animiert werden. Außerdem unterstützen OPC und Co. die gründliche Reparatur des Bindegewebes.

OPC schützt vor Krankheiten

Blutdruck

Es können weitere Organe – neben der Haut – durch OPC und Traubenkernextrakten geschützt werden. Auch Herz und Blutgefäße werden durch freie Radikale angegriffen. Dadurch kann Bluthochdruck entstehen.  Das liegt daran, dass die Faserproteine angegriffen werden. Faserproteine sind für die Stabilität und Elastizität der Blutgefäßwände zuständig. Die Blutgefäßwände verhärten sich und der Blutfluss gerät ins Stocken, wenn die Zahl der Faserproteine abnimmt. Der Körper erhöht dann den Blutdruck, um den Blutfluss aufrecht zu erhalten. Hier können die Antioxidantien aus dem Traubenkernextrakt helfen. Sie schützen die Faserproteine und erhalten die Elastizität der Blutgefäßwände. Die Blutgefäße werden von Ablagerungen freigehalten und vor zukünftigen Schäden durch freie Radikale bewahrt. 

Bei Allergien könnte oligomere Proanthocyanidine als natürliches Anti-Histamin eingesetzt werden. Der Wirkstoff soll die Aktivierung bestimmter Enzyme hemmen, die in aktivierter Form Histamine ausschütten und dadurch zu allergischen Symptomen führen würden. Das weist auch darauf hin, dass OPC eine entzündungshemmende Wirkung hat. 

Für chronische Venenschwäche und geschwollenen Krampfadern zeigt sich in mehreren repräsentativen Studien, dass OPC die Symptome reduzieren kann. In Placebo-kontrollierten Doppelbild-Studien zeigte sich, dass Traubenkernextrakte Ödeme und Schwellungen nach Sportverletzungen schneller verschwinden lassen. 

Längeres Leben durch OPC

Wissenschaftler haben festgestellt, dass Traubenkernextrakte das Leben von Ratten verlängern. Daraufhin schlossen sie daraus, dass das auch beim Menschen zutreffen würde – bestätigt ist das jedoch nicht. OPC im Zusammenhang mit vitaminreicher Kost kann die schützende Wirkung noch erhöhen. Die antioxidative Fähigkeit der Vitamine wird durch OPC gestärkt und umgekehrt. Beide wirken somit synergetisch. Sie heizen sich gegenseitig an.

Herstellung von OPC

Für Nahrungsergänzungsmittel nutzt man die Traubenkerne. Diese werden sonst nur für die Gewinnung von hochwertigem Traubenkernöl verwendet. Resveratrol zählt zu den Gerbstoffen und ist typisch für Rotwein. Bei Rotwein wird der Traubenmost inklusive der Schalen vergärt. Weißwein wird ohne Schale vergärt. Deshalb sind in Rotwein bis zu 30mg/l und in Weißwein ca. 0,4mg/l OPC enthalten. Die Reinsubstanz – Resveratrol – ist nur für wissenschaftliche Untersuchungen notwendig. Aus diesem Grund ist eine Aufreinigung für Nahrungsergänzungsmittel unnötig.

Trauben

Nahrungsmittel mit dem meisten OPC

In vielen pflanzlichen Lebensmittel findet sich OPC. Am meisten enthalten sind in

– Rote Weintrauben (30mg/kg)

– Preiselbeeren (30 mg/kg)

– Cranberries (19,2 mg/kg)

– Roter Johannisbeere (15,7 mg/kg)

– Heidelbeeren (6,7 mg/kg)

– Erdbeeren (3,5 mg/kg)

– weiße Weintrauben (0,2 mg/kg)

 

Fazit zur medizinischen Anwendung

OPC aus Traubenextrakt verhindert die Bildung von Sauerstoffradikalen, schützt vor Entzündungen und könnte sich bei Diabetes, Kreislauferkrankungen, Alzeimer und Krebs als hilfreich erweisen. Für endgültige Beweise der Wirksamkeit beim Menschen sind jedoch noch viele Studien notwendig. Aktuell sind 125 klinische Studien über Resveratrol aktiv, beendet oder abgeschlossen. 

 

 


Ihre Meinung zählt: Was sollen wir verbessern?

Sie haben Feedback für uns?

Schreiben Sie uns eine Mail oder rufen Sie uns an:
info@therabee.de oder +49 (0) 89 / 95 42 83 01

Wir freuen uns auf Sie!

ergänzendes Puzzle

Besuchen Sie uns auch in den Sozialen Netzen

Einfach auf die Buttons für Facebook und YouTube klicken und Sie gelangen direkt zu unseren Seiten!

Diesen Beitrag teilen:

About Author


Dorian Boehnke

Mitarbeiter bei therabee - der Plattform für Naturheilkunde

 

Schon für unseren NEWSLETTER angemeldet?

Jetzt anmelden und nichts mehr von therabee verpassen!