Deine Daten? Meine Daten? Unsere Daten? | therablog @ therabee

Deine Daten? Meine Daten? Unsere Daten?

Gesundheitsdaten

Das Stichwort lautet: ePA. Die elektronische Patientenakte ist beschlossene Sache. Ab 2021 muss jede Krankenkasse seinen Mitgliedern die Möglichkeit der Teilnahme eröffnen. Auch eine Einsicht in die digitale Patientenakte soll ab 2022 in den Räumlichkeiten der Krankenkassen verpflichtend eingeführt werden. Gesundheitsministrer Spahn verspricht hierbei  den bestmöglichen Schutz sensibler Gesundheitsdaten bei gleichzeitig einfacher Bedienung digitaler Anwendungen und echtem Mehrwert für die Krankenversicherten. Das dazugehörige Patientendaten-Schutzgesetz umfasst über 80 Paragraphen und regelt bis ins kleinste Detail die datenschutzrechtlichen Zuständigkeiten und Feinheiten der digitalen Möglichkeiten. Der zentrale Aspekt lautet: Freiwilligkeit! Jeder Patient hat die Möglichkeit, an allen digitalen Aktivitäten teilzunehmen und sich entsprechenden Initiativen anzuschließen. Getreu dem Motto: „Alles kann – Nichts muss“ entsteht ein neuer Möglichkeitsraum für Patienten und digitale Geschäftsmodelle im Gesundheitssektor. Schluss mit halbherzigen Digitalisierungsinitiativen der Vergangenheit. Willkommen in der digitalen Zukunft. 

Wir von therabee nehmen diesen Spielball auf und verstehen uns als proaktiver Gestalter der digitalen Patientenversorgung des 21. Jahrhunderts. Wir ermöglichen unseren Therapeuten, Heilpraktikern und Partnerapotheken bessere naturheilkundliche Behandlungszyklen und unterstützen unsere Partner auf dem Weg zu mehr Patienten-Compliance und besseren Behandlungserfolg. Unsere Lösungen sind zu 100% DSGVO konform und schützen relevante Gesundheitsdaten.

Erfahren Sie mehr über unsere Services und klicken Sie HIER

Quellen: MOZ.de 31.01.2020 (Link)


About Author


Dr. Markus Kick

Gründer und Geschäftsführer von therabee - der Plattform für Naturheilkunde